Ursachenforschung

Technische Details des serologischen Tests

Es werden Präparationen einzelner Allergene, oder der Kombination an einem Träger fixiert. Damit „fischt“ an nach Antikörpern im Serum des Patienten, die man dann mit spezifischen Reagenzien anhand einer Farbreaktion identifiziert.
Präparate von Milben, Pollen und Insekten ermöglichen einen schnellen und einfach Nachweis, da viele allergene Strukturen vorliegen – siehe Polycheck-Test.

Pilze und Futtermittel erfordern mehr Aufwand, da die Allergen immer von vielen anderen Substanzen begleitet sind. Daher setzen wir das Scheibchensystem der Fa. BDL Diagnostik  ein.

Ein entsprechendes Problem ergibt sich bei Sammeltestungen.

Alle Ergebnisse sollten einen Informationswert
für die Suche nach der Ursache haben.

Daher ist der Test auf Einzelallergene angezeigt.
Wichtig bei ist dies bei Futtermitteln, da als Therapie nur die Vermeidung,  gen. Karenz, bleibt.
Aus technischen Gründen werden „nah verwandte Substanzen“ auch in Kombination getestet.

 

 

Advertisements